18. Januar 2023

Beherbergungsstatistik NRW im November 2022: 43,9 Millionen Übernachtungen seit Jahresbeginn – ein Minus von 11,1 Prozent!

© Tourismus NRW

Im November 2022 wurden dem statistischem Landesamt 4,05 Mio. Übernachtungen und 1,83 Mio. Ankünfte gemeldet. Damit verbuchte Nordrhein-Westfalen 22,8 Prozent mehr Übernachtungen und 30,7 Prozent mehr Ankünfte zum Vorjahr, lag jedoch noch 8,8 Prozent bei den Übernachtungen und 14,5 Prozent bei den Ankünften gegenüber November 2019 zurück.

Der kumulierte Zeitraum zeigt noch deutliche, aber seit Jahresbeginn schmelzende Verlustraten. Im Januar bis November 2022 lag der Verlust bei 11,1 Prozent gegenüber dem Vorkrisenzeitraum bei den Übernachtungen (43,9 Mio.) und minus 17 Prozent bei den Ankünften (18,66 Mio.). Zum Vorjahreszeitraum machten dies Zuwachsraten von 61,7 Prozent bei den Übernachtungen und 84,2 Prozent bei den Ankünften aus.

Auch die ausländischen Übernachtungen, zwar noch stark im Minus zu 2019,  konnten wieder etwas aufholen und liegen im kumulierten Zeitraum 124,3 Prozent über den Vorjahres-, aber noch 25,8 Prozent hinter den Normaljahreswerten.

Die Regionen konnten die Verluste gegenüber 2019 weiter verringern. Das Münsterland verzeichnete als einzige Region einen Zuwachs von 0,8 Prozent im kumulierten Zeitraum Januar bis November 2022 zu Januar bis November 2019. Gegenüber dem Vorjahr erzielte Düsseldorf und der Kreis Mettmann die größten Gewinne mit einer Veränderungsrate von 118,9 Prozent.

Im Downloadbereich finden Sie die Daten im zip-Format sowie den kommentierten Chartbericht inklusive der Hochrechnungen für das Jahr 2022. Die Zahlen von Destatis werden vsl. in den nächsten 2 bis 3 Wochen veröffentlicht und nachgetragen.

Anbei der kommentierte Chartbericht…

Quelle: Tourismus NRW e.V., Leonie Jasper

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich