14. April 2020

DTV legt Perspektiv-Papier für Deutschlandtourismus vor – Schrittweise Öffnungen und klare Kommunikation gewünscht

Der Deutsche Tourismusverband hat sich mit einem Perspektiv-Papier für den Deutschlandtourismus in die Diskussion um eine Exit-Strategie nach dem Corona-Lockdown eingebracht. Anlass ist die morgige Videokonferenz zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten zu einem möglichen Fahrplan und möglichen Schritten aus dem Stillstand.

Unter anderem schlägt der Verband vor, touristische Angebote insbesondere dort zuzulassen, wo die touristischen Akteure in der Lage sind, Besucherzahlen zu lenken und wo Besucher sowie Personal ausreichend räumliche Distanz zueinander halten könnten. Zudem sollten kontaktarme touristische Angebote mit möglichen Auflagen bezüglich der Besucherzahl erlaubt werden. Auch für eine stufenweise Öffnung der Beherbergungsbetriebe mit klaren Vorgaben hinsichtlich der Abstands- und Hygieneregeln sowie eine Zurverfügungstellung notwendigen Materials plädiert der Verband. Derzeit geschlossene Unternehmen und Dienstleister etwa in der Gastronomie oder im Einzelhandel könnten zudem aus Sicht des DTV schrittweise wieder geöffnet werden. Zugleich betonte der Verband, Einschränkungen müssten solange bestehen bleiben, wie dies aus medizinischer Sicht unabdingbar sei.

Insgesamt wünscht sich der Verband einen allgemeinen Rahmen mit bundesweit einheitlichen Regeln und klaren Vorgaben für die Betriebe. Jedoch müsse die spezifische Situation von Regionen und besonders zu schützenden Einrichtungen beachtet werden.

„Der Tourismus braucht geordnete Rahmenbedingungen“, erklärte DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz. Für die Unternehmen und ihre Mitarbeiter werde es zu einer Frage der wirtschaftlichen Existenz, in welchen Schritten und unter welchen Auflagen sie den Betrieb wiederaufnehmen könnten. „Wir brauchen hier eine klare Kommunikation aller politischen Ebenen – für Gastgeber ebenso wie für Urlauber“, sagte Kunz.

Hier geht’s zum Perspektiv-Papier: www.deutschertourismusverband.de

 

Autor: Tonia Haag

Tourismus NRW e.V.
Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Tel: 0211 / 91320 – 500
Fax: 0211 / 91320 – 555
E-mail: info‎@‎nrw-tourismus.de
Internet: www.dein-nrw.de | www.touristiker-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email



Kommentare




  1. Wir haben ein Bistro und bieten Ferienwohnungen in der wunderschönen Vulkaneifel an. Hier können sich Menschen von der Corona Krise erholen, die Natur genießen und ihren geplanten Wanderurlaub durchführen. Bei uns ist alles so weitläufig, dass die Wahrscheinlichkeit bei Hochbetrieb auf den Wanderwegen schon so gering ist jemanden zu begegnen.
    Auch unser Bistro mit großem Biergarten hat die Möglichkeit die Kontaktdiistanz von 2m zu gewährleisten. Wir sind ein Ehepaar und schmeißen den Betrieb meist alleine, mein Mann im Service und ich in der Küche am Herd. Das zeigt schon das der Betrieb hier nicht so riesig ist und mal gerade zum Überleben reicht.
    Wir sind auf Lockerungen angewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich