24. Oktober 2017

15 Miniköche aus Deutschland fahren nach Berlin – Lennart Hotz aus der Eifel ist mit dabei!

© Silvia Hotz

Zum 1. Europa Miniköche-Koch-Wettbewerb der “Goldene Minikoch“ haben sich 15 Europa Miniköche aus 44 Bewerbungen mit einem Vier-Gänge-Menü für den Kochwettbewerb qualifizieren können. Lennart Hotz aus Bettingen hat im Sommer seinen Abschluss bei den Europa-Miniköchen EIFEL gemacht und ist mit dabei. Sein Menü “Kulinarische Reise durch das Prümtal” hat die Jury überzeugt.

Lennart Hotz – nominiert für den “Goldenen Minikoch”. Thomas Herrig, Tobias Stadtfeld, Stephan Kohler und alle Europa-Miniköche EIFEL drücken ganz fest die Daumen!

Die Europa Miniköche sind eine gemeinnützige Einrichtung, die sich zum Ziel gesetzt hat das Ernährungsverhalte junger Menschen über einen Zeitraum von 2 Jahren positiv zu beeinflussen. Über 250 gastronomische Betriebe in Deutschland unterstützen dieses Projekt. Mit Hilfe der „Bartholomäischen Drei-Säulentheorie“ nach Jürgen Mädger wird bei den Kindern ein Grundstock für deren Zukunft gelegt. Die Gastronomiebetriebe bilden die Plattform, die drei Themen – Gesundheit, Ernährung und Umwelt – miteinander zu verbinden. Die Inhalte werden spielerisch vermittelt und die Kinder lernen eine mögliche berufliche Zukunft kennen. Die Aktion ist somit auch gesellschaftspolitisch wertvoll. Die Miniköche haben sich inzwischen zu einem europaweiten Projekt entwickelt. Es gab und gibt Gruppen in Finnland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und überwiegend in Deutschland.
Weitere Infos unter www.minikoeche.eu.

Seit 2009 wurden bereits 136 Kinder in vier Projektgruppen in der Eifel betreut. Unterstützt wird das Projekt in der Eifel federführend durch Thomas Herrig, Gasthaus Herrig in Meckel und Tobias Stadtfeld, Hotel Heidsmühle in Manderscheid. Die Koordination der Gruppe erfolgt bei der Eifel Tourismus (ET) GmbH, Prüm.

Bei der erstmalig durchgeführten Nominierung zum “Goldenen Minikoch” konnten sich aktive Miniköche aus 43 Gruppen und der Abschlussjahrgang 2016 aus ganz Deutschland bewerben. Start der Bewerbungsphase war der 01.02.2017. Ab diesem Datum konnte man sich für das Projekt bewerben. Hierzu musste der Bewerbungsbogen gemeinsam mit dem Teamleiter ausgefüllt und eingereicht werden. Wenn der Bewerbungsbogen vollständig und korrekt ausgefüllt war wurde innerhalb einer Woche die Teilnahme am Preis bestätigt. Alle Details des Einkaufens, der Zubereitung des Menüs, des Abends, alles was für wichtig erachtet wurde musste zusammen gestellt und eine Form der Präsentation gefunden werden. Das konnte eine Power-Point Präsentation, ein Fotobuch, oder ein Videofilm sein. Anhand eines vorgegebenen Kriterienkataloges wurden die einzelnen Bewerbungen bewertet.

Lennart hat für seine Eltern und die Großeltern das folgende Menü kreiert, die Waren kalkuliert und eingekauft und natürlich auch zubereitet und auf einem festlich gedeckten Tisch serviert:

Menü “Kulinarische Reise durch das Prümtal”

Vorspeise: EIFEL-Sushi – Blut-und Leberwurst von Thomas Roth aus Bettingen ummantelt mit frischem Brot und einer Essiggurke gefüllt.

Auf die Eigenkreation “Eifel-Sushi” ist Lennart besonders stolz…

Zweite Vorspeise: Frischer Salat mit geräucherter Forelle aus der Prüm und selbstgemachtem Dressing, garniert mit Gänseblümchen

Hauptgang: gepökeltes Limousinrind von Thomas Roth aus Bettingen mit Honigsenfsoße aus selbstgemachten Senf und Bettinger Burghonig. Dazu Schackmanns Kartoffeln aus Prümzurlay mit selbstgemachter Sourcream und saisonalem Gemüse

Dessert: Selbstgemachtes Vanilleeis aus Wiersdorfer Milch mit Erdbeeren vom Bauer Lausberg und geriebenen Schokostreuseln

Cocktail: Alkoholfreier Mojito mit Gartenminze

 

Ehre, wem Ehre gebührt! Schon die Nominierung zum „Goldenen Minikoch“ ist ein Ritterschlag für die Bewerber. Alle Nominierten wurden im August 2017 der Öffentlichkeit bekannt gegeben und nach Berlin zur Preisverleihung am Freitag, 27. Oktober 2017 eingeladen. Hierzu darf jeder oder jede Nominierte drei Personen seiner Wahl mitnehmen. Für diese vier Personen ist die Übernachtung in Berlin und das Menü an der Preisverleihung kostenfrei.

Hier die Nominierung von Lennart Hotz (Beginn bei 1:05):

Jeder Nominierte hat einen Preis gewonnen. Die Jury bewertet dann die jeweiligen Präsentationen anhand der Videos und ihren original-Präsentationen und eines Kriterienkataloges, sodass jeder Nominierte eine Note bekommt. Die fünf besten Miniköche kommen dann ins Finale. Jeder Finalist hat durch den Eintritt in die letzte Entscheidungsrunde einen weiteren Preis gewonnen. Im Finale entscheidet dann nochmals das Publikum mit 1 Stimme und jeder Juror mit einer Stimme für einen Finalisten. Der oder die Nominierte, mit den meisten Stimmen gewinnt den „Goldenen Minikoch 2017“. Die Jury besteht aus folgenden Personen:

  • Gräfin Bettina Bernadotte, Insel Mainau,
  • Ernst Fischer, Ehrenpräsident DEHOGA Bundesverband,
  • Paulus G. Wunsch, Leitung Publikation Politik u. Kultur, Springer
  • Oliver Ruthardt, Küchendirektor Bareiss-Baiersbronn,
  • Steffen Mädger, Wirtsch.Leiter BARMER FFA Bartholomä,
  • Martin Swierzy, ALSCO Geschäftsführer Deutschland,
  • Stephan Abele, Marketing und Vertrieb BARMER,
  • Michael Polster, Vorsitzender DNSV

Weitere Informationen zu den Europa-Miniköchen EIFEL:
Europa-Miniköche EIFEL – Stephan Kohler
c/o Eifel Tourismus (ET) GmbH
Tel.:06551-9656-0  – Email: eifel@minikoeche.euwww.minkoeche.eu – http://tourismus.eifel.info/category/europa-minikoeche-eifel/

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Stephan Kohler
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich