29. Oktober 2020

BTW fordert Perspektive und Planbarkeit für Tourismuswritschaft

© Eifel Tourismus - D. Ketz

Garantie für Maximum an öffentlichem Leben und Freizeit angemahnt

Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) fordert von der Politik dauerhafte Lösungen zum Umgang mit dem Corona-Virus, die dauerhaft „ein Maximum an öffentlichem Leben und Freizeit garantieren“. „Wir müssen eine neue Balance zwischen gesundheitlicher Prävention und volkswirtschaftlicher Prosperität finden. Denn bei aller Hoffnung auf das baldige Vorliegen eines Impfstoffs ist abzusehen, dass wir noch viele Monate mit diesem Virus leben müssen“, erklärte der Generalsekretär des Verbands, Michael Rabe.

Man stehe bereit, Maßnahmen, die die persönlichen und unternehmerischen Freiheiten garantierten, mitzuerarbeiten und umzusetzen. „Unsere Unternehmer wollen arbeiten und nicht am Tropf der Staatskasse hängen“, sagte Rabe mit Blick auf die angekündigten Umsatzausfallhilfen, die der Verband als kurzfristige Unterstützungsmaßnahme ausdrücklich begrüßte. Als Dauerlösung könnten sie allerdings nicht dienen, insbesondere weil anschließend die für die Unternehmen so wichtige verlässliche Perspektive und Planbarkeit fehle.

Zur gesamten Stellungnahme des BTW: www.btw.de

Quelle: Tourismus NRW e.V., Tonia Haag

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich