6. Januar 2020

Freizeitbad Kreuzau strahlt nach sechs Monaten Bauzeit im neuen Glanz

© Kreis Düren

Kreuzau. Nach halbjähriger Renovierungs- und Umgestaltungspause öffnete das Freizeitbad monte mare in Kreuzau wieder seine komplette Badelandschaft für Gäste. Diese dürfen sich auf eine rundum modernisierte und umgestaltete Anlage freuen. Am augenfälligsten ist das von Wasser umgebene große Piratenschiff, ein Wrack, dessen Bug und Heck durch eine Hängebrücke verbunden sind. Zahlreiche Wasserkanonen und Spritzdüsen sorgen für Spielspaß und beflügeln wohl künftig die Fantasie der kleinen und großen Piraten im Badedress.

“Das monte mare Kreuzau ist das familienfreundlichste Freizeitbad in NRW und zugleich der günstigste Anbieter. Dieses Profil haben wir mit den aufwändigen Baumaßnahmen nun nochmals geschärft”, unterstrich Landrat Wolfgang Spelthahn, Aufsichtsratsvorsitzender der Freizeitbad Kreuzau GmbH, heute in Kreuzau vor der Presse. “Egal ob jung oder alt, jeder Besucher wird davon profitieren.”

“Das war eine spannende Zeit. Aber es ist uns gelungen, die Nerven zu behalten”, berichtete Herbert Doll, der Geschäftsführende Gesellschafter des Badbetreibers monte mare, von der Herausforderung, ein Gebäude im Bestand zu sanieren. Die umfangreiche To-do-Liste der Rundum-Überholung wurde durch verdeckte Baustellen derart erweitert, dass der ursprüngliche Zeitplan aus den Fugen geriet. Dass es den Handwerksbetrieben an Aufträgen nicht mangele, sei erschwerend hinzugekommen.

“25 Firmen haben wir beauftragt, mit Subunternehmern waren es weit mehr. Insgesamt wurden 28.000 Arbeitsstunden in den sechs Monaten geleistet”, bilanzierte Doll. Als er sich für die reichlich erbrachte Eigenleistung und das professionelle Baustellenmanagement des örtlichen Teams bedankte, gab es Applaus der Gäste, darunter Aufsichtsmitglieder und Kreuzaus Bürgermeister Ingo Eßer. Mit der Wassererlebnislandschaft, zu der neben dem Kletterschiff ein mit Spritzdüsen ausgestattetes Areal und ein Kleinkinderbecken zählen, werde Kreuzau sich über die Region hinaus einen Namen machen, unterstrich Herbert Doll.

Landrat Wolfgang Spelthahn wertete Letzteres als einen Beitrag zur Wirtschaftsförderung: “Es war ein Glücksfall, dass wir die familiengeführte, europaweit tätige monte mare-Gruppe als Partner gewonnen haben. Denn dadurch hat unser Bad einen kräftigen Aufschwung erlebt.”

Die noch anstehenden Arbeiten im Außenbereich sollen im Frühjahr 2020 abgeschlossen werden.

Weitere Informationen: www.monte-mare.de/kreuzau

Kontakt und weitere Informationen:
Josef Kreutzer
Kreisverwaltung Düren
Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mail: Pressestelle@kreis-dueren.de

Landrat Wolfgang Spelthahn und der Geschäftsführende monte mare-Gesellschafter Herbert Doll stellten das rundum erneuerte Kreuzauer Freizeitbad der Presse vor.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich