27. März 2019

„Biete Lebenswerk – Suche Nachfolger“ – Projektbüro „Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe“ geht in die Verlängerung

© Roman Hövel

Hilfe bei der Herausforderung „Unternehmensnachfolge in Hotellerie und Gastronomie“ in der Erlebnisregion Nordeifel – Iris Poth und Sabine Spohrer vom LEADER geförderten Projektbüro „Nachfolge“ ziehen eine erste und erfolgreiche Bilanz

Nordeifel – „Biete Lebenswerk – Suche Nachfolger“, so ähnlich könnte wohl das ein oder andere Schild neben dem Speisekartenaushang oder der Zimmerpreisliste in der Nordeifel derzeit  aussehen. Eine steigende Anzahl an betroffenen gastgewerblichen Betrieben und die oftmals fehlende familieninterne Übergabe sowie ein hoher Informationsbedarf zum Thema Nachfolge von Seiten der Altinhaber waren Anlass für das von der EU und des Landes NRW geförderten LEADER-Projekt „Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe“. Der Startschuss dazu fiel im Mai 2017.

„Unser oberstes Ziel im Projekt war und ist die Sensibilisierung der regionalen Gastgeber für das Thema Unternehmensnachfolge. Wir möchten die regionale touristische Entwicklung weiter fördern und selbstverständlich das gastgewerbliche Angebot der Nordeifel attraktiv und fit für die Zukunft gestalten. Gleichzeitig sichern wir damit auch viele  Arbeits- und Ausbildungsplätze im ländlichen Raum“, berichtet Iris Poth, Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus GmbH.

Von Betriebs-Check-Up bis Online-Nachfolgebörse

Das Projektbüro Unternehmensnachfolge, welches bei der Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen angesiedelt ist, bietet mittlerweile ein ganzes Bündel an Beratungs- und Unterstützungsleistungen im komplexen Prozess des Generationenwechsels. Sei es ein ausführlicher Betriebs-Check-up vor Ort mit anschließender Exposéerstellung, individuelle Beratermappen mit diversen Checklisten, Online-Nachfolgebörse, Infoveranstaltungen wie den Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe und vieles mehr. Hierbei werden interessierte Altinhaber und potentielle Nachfolger gleichermaßen angesprochen. „Häufig erfolge der erste Kontakt inzwischen über unsere Homepage www.nachfolge-gastgewerbe-eifel.de“, berichtet Sabine Spohrer vom Projektbüro „Unternehmensnachfolge“.

Das Projekt „Nachfolge“  wird fortgeführt

Die Beratungszahlen und die damit verbundenen Erfolgsstories geben dem Projektteam Recht. „Wir haben inzwischen fast 30 Beratungen in abgebenden Betrieben durchgeführt und ca. 20 Nachfolgeinteressierte beraten. Sieben Fälle konnten seit Projektstart bereits erfolgreich gematcht werden.“, freut sich Spohrer. „Nicht immer passe der Deckel auf den ausgesuchten Topf. Aber wir bleiben dran.“

„So werde das Projekt „Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe“ definitiv über den LEADER-Zeitraum hinaus fortgeführt und die angebotenen Beratungsleistungen ins feste Leistungsspektrum der Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen aufgenommen“, verkündet Iris Poth. Auch das erfolgreiche Veranstaltungsformat „Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe“ gehört dazu. Der nächste Nachfolgetag findet am Donnerstag, 04. Juli 2019 statt.

Weiterführende Informationen beim Projektbüro „Unternehmensnachfolge“ unter folgenden Kontaktdaten sabine.spohrer@kreis-euskirchen.de oder  telefonisch unter 02251/15-1339.

Kontakt:
Pressedienst Kreis Euskirchen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven Gnädig, Jülicher Ring 32, 53879 Euskirchen
E-Mail.: sven.gnaedig@kreis-euskirchen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Stephan Kohler
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich