7. Dezember 2017

Nachwuchskräfte-Angebot Deutscher Tourismustag 2017

©Deutscher Tourismusverband – Jan Sobotka

Im Rahmen des Nachwuchskräfte-Angebots vom Deutschen Tourismusverband (DTV) in Kooperation mit der Europäischen Reiseversicherung AG (ERV) durfte ich, Melanie Ullrich, Auszubildende der Eifel Tourismus GmbH an dem Deutschen Tourismustag 2017 am 22. und 23. November in Mannheim teilnehmen.
Bei diesem Angebot konnten sich Auszubildende, Studenten oder Berufseinsteiger im Fachbereich Tourismus bewerben. Nach einem Auswahlverfahren wurden 5 Gewinner ermittelt. Dieses spezielle Angebot bestand aus der kostenfreien Teilnahme an der Fachtagung sowie am gesamten Rahmenprogramm. Zudem erhielten wir zwei Hotelübernachtungen und die kostenlose Anreise mit der Bahn zum Veranstaltungsort. Ein weiterer Bestandteil war, dass jedem der Gewinner einen Mentor oder eine Mentorin für alle Fragen zur Seite gestellt wurde.

In Mannheim angekommen gab es ein Treffen mit den vier anderen Gewinnern und Frau Anne-Sophie Krause vom DTV zum Kennenlernen untereinander. Wir wurden vom DTV in das nette, kleine „Café Flo“ am Wasserturm in Mannheim eingeladen.

Danach stand die Fachexkursion durch Mannheim auf dem Programm. Hier konnte man im Vorfeld zwischen verschiedenen Exkursionen wählen. Ich entschied mich für den Ausflug „Mannheim klingt – UNESCO City of Music“. Es wurde die Pop-Akademie im Jungbuschviertel besucht und man konnte einen Einblick in das Gebäude erhalten. Wir besichtigten verschiedene Proberäume und durften auch beim Soundcheck für den Abend mit dabei sein. Die Gruppe erhielt Eindrücke, wie die Studierenden dort ihr Studium absolvieren und welche berühmten Musiker bereits auf dieser Schule gelernt haben.
Danach ging es weiter zu den Hotels „Syte“ und „Staytion“. Dies sind zwei Hotels, die vom gleichen Inhaber bewusst unterschiedlich gestaltet wurden. Das „Syte“-Hotel ist elegant und glamourös gehalten. Wir durften uns die 3 verschiedenen Kategorien der Zimmer ansehen. Das „Staytion“ verfolgt ein ganz anderes Design. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Musik. In urbanem Style wurden die Zimmer und Etagen zu verschiedenen Musikern gestaltet. Hier schauten wir uns die Zimmer der „Timewarp“-Etage in allen Kategorien von innen an.

Nach der Exkursion machten wir uns auf den Weg zur Alten Feuerwache. Dort fand das abendliche Get Together statt. An diesem Abend präsentierten Frau Gilles, Geschäftsführerin des DTV und Herr Schrödel von der ERV ihr Nachwuchskräfte-Angebot auf der Bühne und stellten uns, die diesjährigen Gewinner, vor. Hier wurden uns unsere Mentoren vorgestellt, die wir im Verlauf des Abends kennenlernten. Meine Mentorin ist Anja Wendling von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

Die 5 Gewinner werden vorgestellt ©Deutscher Tourismusverband – Jan Sobotka

Am nächsten Tag fand die große Tagung im Congresscenter Rosengarten statt. Die übergeordneten Themen der diesjährigen Tagung waren die Zukunft der Mobilität im Tourismus und der zukünftige Wandel der Destinationsmanagementorganisation (DMO) im digitalen Zeitalter. Den Vorraum des Tagungscenters gestalteten viele Aussteller, bei denen man sich über verschiedene Themen informieren konnte.
Zum Start der Tagung gab es Vorträge zu der Destination Mannheim, zur Mobilität in Baden-Württemberg und der DTV-Präsident Reinhard Meyer sprach über die Zukunft des Deutschlandtourismus. Der nächste Referent war Oliver Puhe, Touristischer Trendkurator und Innovationscoach aus Hamburg. Er präsentierte die Mobilität von morgen und brachte das Publikum dazu auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen. Der Bürgermeister von Werfenweng, Dr. Peter Brandauer stellte das Modellprojekt „Sanft Mobil“ der österreichischen Gemeinde vor. Sie entwickelten die sogenannte „Samo-Card“ und möchten damit bessere Umweltbedingungen und mehr Lebensqualität für Gäste und Einheimische schaffen. Im Anschluss wurde eine Podiumsdiskussion zu dem Thema „Zukunft der DMO“ organisiert. Wird die Macht der großen Buchungsportale die DMO und die Tourist-Informationen vertreiben?
Nach der Kaffeepause wurden die aktuellen Themen des Deutschen Tourismusverbands thematisiert. Zum einen erklärte Herr Micha Sygusch die beihilferechtskonformen Lösungsansätze für die Tourismusfinanzierung. Zum anderen beantwortete Herr Frank Hütten Fragen zu der Umsetzung der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie.

Die Abendveranstaltung im Trafowerk Mannheim. ©Deutscher Tourismusverband – Jan Sobotka

Am Abend startete die große feierliche Abendveranstaltung im Trafowerk in Mannheim. Der Raum war stilvoll in feierlichem Ambiente gestaltet. Die Dekoration wurde passend dem Thema „200 Jahre Fahrrad“ gewählt.
Zuerst stand die Verleihung des Deutschen Tourismuspreises 2017 auf dem Programm. Insgesamt gab es 4 Preise zu vergeben. Den 3. Preis erhielt die Ruhr Tourismus GmbH für ihre Veranstaltung „1. Tag der Trinkhallen. Der 2. Preis wurde an den Tourismusverband Ostbayern vergeben. Sie entwickelten eine digitale Vertriebsstrategie für Klein- und Kleinstvermieter. Und der 1. Preis der Jury erhielt das DOCK INN Hostel aus Warnemünde. Die DOCK INN GmbH baute das erste deutsche Hostel aus modernisierten Überseecontainern. Publikums- und Sonderpreis wurden beide an die Ostfriesland Tourismus GmbH für ihr agiles Projektmanagement vergeben.

Nach der Verleihung präsentierte die Sandartistin Natalya Netselya eine einzigartige Show. Sie malte mit Sand die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Mannheims zum Thema „200 Jahre Fahrrad“. Nach dem Essen konnten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

Mir persönlich haben die Tage in Mannheim sehr gut gefallen. Ich habe viel Neues erleben können. Die Themen der Fachtagung waren informativ und aufschlussreich. Ich konnte neue Perspektiven für meine weitere Berufslaufbahn entdecken und habe nette, kontaktfreudige Menschen kennengelernt. Wir fünf Gewinner verstanden uns untereinander sehr gut und wir hatten viel Spaß zusammen.
In diesem Sinne bedanke ich mich noch einmal herzlich bei dem Deutschen Tourismusverband e.V. und der Europäischen Reiseversicherung AG, dass ich diese Erfahrung machen durfte und hoffe, dass das Angebot für die zukünftigen Nachwuchskräfte weiterhin fortgesetzt wird.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich