WIR. LEBEN. EIFEL.
WIR. LEBEN. EIFEL.
Menu
9. Juli 2024

Nach der Gravel-DM ist vor der Gravel-DM – 2. Deutsche Meisterschaft Gravel wieder im GesundLand Vulkaneifel

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wird am 7. September 2024 erneut die Deutsche Meisterschaft Gravel im GesundLand Vulkaneifel ausgetragen. Damit vermeldet das GesundLand Vulkaneifel einen neuen Rekord: In den letzten sechs Jahren fuhr der Bund Deutscher Radfahrer fünf Deutsche Meisterschaften rund um Daun aus. Der VulkanBike Eifel-Marathon liefert den perfekten Rahmen für das Meisterschaftsrennen.

Durchweg positive Feedbacks, viele neue Fans auf den Social Media Kanälen – die vielen Deutschen Meisterschaften im Rahmen des VulkanBike Eifel-Marathons haben Wirkung gezeigt und das GesundLand Vulkaneifel ins rechte Licht gerückt. „Wir haben alles gegeben, dieser noch jungen Sportart eine tolle Bühne zu bieten und der Erfolg gibt uns recht. Wir freuen uns auf die 2. Deutsche Meisterschaft Gravel bei uns in der Vulkaneifel“, so Markus Appelmann, VulkanBike Orga-Leiter.

Freuen sich auf den VulkanBike mit der nächsten Deutschen Meisterschaft: (v.l.n.r.): Markus Appelmann (Orga-Leiter, inMedia), Udo Nöllen (Haibike), Peter Schermann (VulkanBike-Botschafter), Andreas Häb (Provinzial Versicherungen), Thomas Arimond (Hohe Acht), Stephan Alt, Alois Mahnstein und Stefan Schüßler (alle Kreissparkasse Vulkaneifel), Friedhelm Marder (Stadtbürgermeister Daun), Bärbel Kreuter (Nürburg Quelle), Thomas Scheppe (Aufsichtsratsvorsitzender und Bürgermeister VG Daun), Thomas Hau (Westenergie), Vera Esch (Geschäftsführerin GesundLand Vulkaneifel GmbH).

Riesen Bandbreite: Vom Genießer bis zum Extremsportler

Aber nicht nur die Profis werden ihren Spaß haben. Beim VulkanBike Eifel-Marathon gehen Leistungs- und Breitensport Hand in Hand. Hobby-Gravel-Fahrer können sich auf verschiedenen Streckenlängen messen, Genießer können auf die GesundLand Strecke gehen und die deutsche Elite auf den Meisterschaftskurs.

Die neue Trendsportart: Gravelbiken

Gravelbiken ist die neue Trendsportart auf zwei Rädern. Rennradfahren abseits asphaltierter Straßen. Rein ins Abenteuer, rauf auf den Gravel (englisch für Schotter). „Das Streckennetz im Trailpark Vulkaneifel ist wie gemacht für die geländegängigen Rennräder. Die Trails führen durch die europaweit einzigartige Eifellandschaft der Maare und Vulkane“, so Vera Esch, die Geschäftsführerin des GesundLand Vulkaneifel. „Wir haben eine einmalige Naturlandschaft. 850 Trailkilometer verteilt auf 19.500 Höhenmeter bieten grenzenloses Bikevergnügen für Profis und Genussbiker“, ergänzt Thomas Scheppe, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun.

Nürburg Quelle seit über 20 Jahren als Hauptsponsor an Bord

 Die Region zeigt sich bei der weiteren Deutschen Meisterschaft als sympathischer Gastgeber. Ohne Sponsoren wäre das Event schon lange nicht mehr finanzierbar. Partner der ersten Stunde ist die Nürburg Quelle. Weitere Partner sind die Kreissparkasse Vulkaneifel, Westenergie, Haibike, Bitburger 0,0 % Alkoholfrei, HoheAcht, Provinzial und die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz. Der Dank gelte – so die Veranstalter – aber nicht nur den Sponsoren, sondern auch den vielen hundert ehrenamtlichen Helfern von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Polizei, MSC Daun, VulkanBike und viele mehr.

Die Vulkaneifel: das Mekka für Gravelbiker

 „Wir haben allen Bikern gezeigt, wie gut das Profil der Vulkaneifel für Gravelbikes geeignet ist. Unser Ziel: Die Vulkaneifel soll zum Mekka für Gravelbiker werden“, so Vera Esch, die Geschäftsführerin des GesundLand Vulkaneifel. Das Land der Maare freut sich auch 2024 auf den VulkanBike und seine Sportler, Fans und Gäste. Schirmherr Thomas Scheppe lädt alle Bikerinnen und Biker ein: „Ob Genuss-, Hobby- oder Race-Biker – für jeden ist etwas Passendes dabei. Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern ein unvergessliches Erlebnis in unserem schönen GesundLand Vulkaneifel!“

Mehr Infos zum VulkanBike und zur Deutschen Meisterschaft Gravel am 7. September unter www.vulkan.bike

 


Als PDF speichern
Print Friendly, PDF & Email
Seite Teilen Über:


Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Beiträge

FÖRDERUNG

Recovery für den Tourismus in der Eifel und Region Aachen