WIR. LEBEN. EIFEL.
WIR. LEBEN. EIFEL.
Menu
17. Juni 2024

Save the Date: Am 12. und 13. Juli ist Bierfestival mit Sommernachtstanz in Bad Bertrich!

Bierliebhaber aufgepasst: Am 12. und 13. Juli findet das beliebte Bad Bertricher Bierfestival mit Sommernachtstanz im Kurgarten des KulturRaums Bad Bertrich statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr setzt das Festival auf sein bewährtes Konzept und bringt gleichzeitig einige spannende Neuerungen mit sich. „Der große Erfolg des letzten Jahres hat uns gezeigt, dass die Kombination aus Livemusik, Bierverkostung und Tanzabend sehr gut ankommt. Neu ist, dass wir das Festival dieses Jahr auf zwei Tage ausdehnen“, erklärt Thomas Räthlein, Leiter der Veranstaltungen im KulturRaum Bad Bertrich.

Im Zentrum des Festivals stehen die großen und kleinen Brauereien, die vor Ort ihre Biere zur Verkostung anbieten. Die Mischung aus kleinen, regionalen Brauereien sowie der Biere großer Brauereien macht den Reiz des Festivals aus. Acht Brauereien werden ihre Braukunst und Kreationen präsentieren:

  • Bertricum: Die kleine Brauerei braut ihre Bierkreationen aus dem einzigartigen Glaubersalzwasser der Bad Bertricher Bergquelle. Brauer Myrec Kaufmann zaubert daraus elegante und zeitgenössische Biere mit individuellem Charakter.
  • Blanq: Blanq ist die neue Eifeler Biermarke aus Blankenheim, dem Quellort der Ahr. In jedem Blanq stecken leidenschaftliche Braukunst, beste regionale Rohstoffe und ein Spritzer frisches Ahr-Quellwasser.
  • Pulvermaarbier: Gebraut und abgefüllt von der Kirner Privatbrauerei, wurde das Pulvermaarbier zur 1000-Jahr-Feier der Gemeinde Gillenfeld entwickelt. Das Pulvermaar-Landbier überzeugt unfiltriert und feingehopft jeden Genießer – eingebraut unter Verwendung regionaler Rohstoffe und originalen Pulvermaarwassers.
  • Vulkanbräu: Durch den Einsatz modernster Brautechnik braut die Vulkanbrauerei in Mendig Bio-Bier aus ökologischen, regionalen Zutaten. Die Produktpalette reicht von Pils über Pale-Ale, Natur-Radler bis hin zu alkoholfreien Sorten.
  • Bitburger: Ob vollendeter hopfenbetonter Pilsgenuss, spritzig-frisches Radler oder süffiger Maibock – auf einem Bierfestival in der Eifel darf Bitburger natürlich nicht fehlen.
  • Früh: Das beliebte Kölsch der Kölner wird nach Originalrezeptur von 1904 schonend im Slow Brewing Verfahren gebraut. Es duftet frisch und blumig, die Spritzigkeit erfrischt die Zunge. Beim Bierfestival außerdem mit im Gepäck: Das Früh Kölsch Radler.
  • Lutzerather Biermanufaktur: Die Biermanufaktur Lutzerath ist eine kleine handwerkliche Hobbybrauerei, entstanden aus der Bierlaune fünf langjähriger Freunde. Angeboten wird derzeit ein untergäriges Landbier, handwerklich auf offener Gasflamme gebraut.
  • Pleiner Biermanufaktur: Aus den Tiefen der Eifel gewonnenes Wasser, ausgesuchte Malze und Hopfen sind der Garant für ein Bier der besonderen Art. Inzwischen umfasst das Sortiment zehn Sorten.

Arndt Moll ergänzt das Getränkeangebot mit verschiedenen Cocktail-Kreationen von Hoschis Tijuana sowie Sekt und Wein.

Neben dem Bierangebot können sich die Gäste auch auf kulinarische Köstlichkeiten freuen. Der „Backesjung“ wird samstags mit seinem mobilen Holzbackofen klassische Flammkuchenpizza, Pizza und Panuozzo zubereiten. Die örtliche Vereinsgemeinschaft sorgt neben Kaffee und frisch gebackenen Waffeln für weitere Köstlichkeiten, ebenso wie die Pleiner Biermanufaktur und das Hotel Alte Mühle.

Am Freitag wird das Bierfestival mit der After-Work-Party ab 17 Uhr eröffnet. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt ab 20 Uhr die Kolonne Sorgenlos unter dem Motto „Bier spielt die Musik“. Mit im Gepäck hat die Kolonne Klassiker wie „Westerland“ oder „Im Wagen vor mir“.

Am Samstag wird der Musikverein Kennfus um 15 Uhr den Auftakt machen, bevor um 19 Uhr mit der Lala-Schlagerparty das Tanzparkett für den Sommernachtstanz eröffnet wird.

Die Veranstaltung endet an beiden Tagen um 23 Uhr. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort: Kurgarten Bad Bertrich.

Foto: CC BY-SA GesundLand Vulkaneifel

 


Als PDF speichern
Print Friendly, PDF & Email
Seite Teilen Über:


Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Beiträge

FÖRDERUNG

Recovery für den Tourismus in der Eifel und Region Aachen