WIR. LEBEN. EIFEL.
WIR. LEBEN. EIFEL.
Menu
28. Mai 2024

TrustScore 2024: Rheinland-Pfalz auf Platz zwei im Bundesländerranking

Eifel auf Platz dreizehn im Bundesranking

Die Gästezufriedenheit in Rheinland-Pfalz ist erneut gestiegen. Mit 88,2 Punkten und damit 0,1 Punkten mehr als im Vorjahr belegt Rheinland-Pfalz im TrustScore 2024 (Bezugsjahre 2022/2023) erneut den zweiten Platz im Bundesländerranking hinter Bayern (89,7 Punkte) und vor Schleswig-Holstein (88,0 Punkte). Bundesweit liegt die Gästezufriedenheit bei 86,8 Punkten und ist das zweite Jahr in Folge konstant geblieben. Vom Vor-Pandemie-Niveau, dem TrustScore 2020 (Bezugsjahre 2018/2019) ist Rheinland-Pfalz noch 0,6 Punkte und damit in gleicher Höhe wie der deutsche Durchschnitt entfernt.

Eifel und Ahrtal unter den Top 20 im bundesweiten Destinationsranking

Innerhalb von Rheinland-Pfalz gibt es deutliche regionale Unterschiede in punkto Gästezufriedenheit. Mit der Eifel (89,8 Punkte, Platz 13) und Ahrtal (89,3 Punkte, Platz 17) liegen zwei Regionen im bundesweiten Destinationsranking der 148 statistischen Reisegebieten in den Top 20. In der Eifel ist die Gästezufriedenheit gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Punkte angestiegen, im Ahrtal war sie leicht rückläufig (-0,1 Punkte). Im Ahrtal wurde damit bereits wieder TrustScore des Jahres 2020 erreicht. Mit dem Hunsrück (88,8 Punkte), dem Naheland (88,8 Punkte), der Region Mosel (88,7 Punkte) und der Pfalz (88,3 Punkte) lagen vier weitere Regionen über dem Durchschnitt des Bundeslandes. Die Region Mosel und die Pfalz steigerten ihre Gästezufriedenheit im letzten Jahr um 0,2 Punkte. Im Hunsrück blieb sie stabil, im Naheland ging sie deutlich um 0,5 Punkte zurück. In der Region Westerwald-Lahn liegt der TrustScore 2024 bei 87,0 Punkten, was einem Rückgang von 0,2 Punkten im Vergleich zum Vorjahreswert bedeutet. Rheinhessen und das Rheintal kommen auf jeweils 85,1 Punkte.

 

Rheinland-Pfalz in vielen Kategorien der Sentiment Analysis vorn dabei

Im Rahmen der TrustYou Sentiment Analysis werden die in den Freitexten der Bewertungsportale geäußerten Meinungen der Gäste zur Unterkunft erfasst und über Algorithmen ausgewertet. Sie gibt Aufschluss über Handlungsbedarf und Verbesserungspotenzial in einzelnen Bereichen des Beherbergungsmarktes und kann als Frühindikator auf Reinvestitionsbedarfe hinweisen. Rheinland-Pfalz platzierte sich in vielen Kategorien im bundesweiten Vergleich weit vorn.

  • In der Kategorie Zimmer liegt Rheinland-Pfalz wie bereits in den Vorjahren auf dem zweiten Platz und hat mit 81,5 Punkten den bundesweiten Durchschnitt erneut übertroffen. Die Gästezufriedenheit hat bei der Bewertung der Zimmer erneut zugenommen. Das Ahrtal belegt mit 86,0 Punkten in dieser Kategorie im bundesweiten Destinationsranking den achten Platz.
  • In der Kategorie Hotel (90,2 Punkte) macht Rheinland-Pfalz im Bundesländerranking einen Sprung vom vierten auf den zweiten Platz nach vorn. Eifel, Ahrtal und Mosel schaffen es hier in die Top 30 im Destinationsranking.
  • Beim Service verteidigt Rheinland-Pfalz seinen zweiten Platz mit 92,8 Punkten, verliert aber im Vergleich zum Vorjahr 0,6 Punkte. Auch bundesweit ging die Gästezufriedenheit hier zurück, was ein Indiz für den nach wie vor großen Fachkräftemangel sein kann. Pfalz, Eifel und Ahrtal liegen hier unter den Top 30 Regionen.
  • Bei den gastronomischen Angeboten in den Beherbergungsbetrieben muss Rheinland-Pfalz in diesem Jahr Bayern den Vortritt lassen und landet mit 84,5 Punkten auf dem zweiten Platz. Die Regionen Ahrtal (Platz 5) und Eifel (Platz 6) liegen im Destinationsranking in den Top 10.
  • Bei der Location (92,0 Punkte), also der Bewertung des weiteren Umfeldes der Betriebe, kann sich Rheinland-Pfalz vom neunten auf den siebenten Platz im Bundesländerranking verbessern. Hier besteht in vielen Regionen noch Luft nach oben, allen voran in Rheinhessen und im Naheland.
  • Gleiches gilt für die Außenanlagen der Betriebe (83,1 Punke), wo Rheinland-Pfalz den neunten Platz im Bundesländerranking belegt. Hier sind es das Rheintal und die Region Mosel wo größerer Investitionsbedarf besteht.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird bundesweit zunehmend kritischer bewertet. Rheinland-Pfalz rutscht in dieser Kategorie vom dritten auf den vierten Platz, bleibt damit aber mit 76,3 Punkten nach wie vor unter den Top-Bundesländern. Das Ahrtal kann sich im bundesweiten Destinationsranking über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Beherbergungsbetrieben aus Gästesicht freuen.
  • In den Kategorien Umweltfreundlichkeit (86,7 Punkte) und Internetverfügbarkeit (46,8 Punkte) liegt Rheinland-Pfalz im hinteren Mittelfeld der Bundesländer. Während die Gästezufriedenheit mit der Umweltfreundlichkeit der Beherbergungsbetriebe im Vorjahresvergleich zugenommen hat, ging die Zufriedenheit mit der Internetverfügbarkeit zurück.

 

Was ist der TrustScore?

Die Metasuchmaschine TrustYou wertet alle Beurteilungen von Nutzer*innen zu Unterkünften in Deutschland auf den relevanten Online-Portalen aus. Mithilfe statistischer Verfahren ergibt sich der TrustScore als Zusammenfassung aller Bewertungen der vergangenen 24 Monate und bildet die Online-Reputation von Unterkunftsbetrieben auf einer Skala von 0 (negativste Ausprägung) bis 100 Punkten (positivste Ausprägung) ab. Der TrustScore stellt eine Art Gütesiegel dar: Auf einen Blick wird klar, wie gut oder schlecht ein Betrieb insgesamt bewertet wurde.


Als PDF speichern
Print Friendly, PDF & Email
Seite Teilen Über:


Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Beiträge

FÖRDERUNG

Recovery für den Tourismus in der Eifel und Region Aachen