7. September 2022

Tourismus NRW mit Destination-Award ausgezeichnet

© Tourismus NRW e.V.

Die Corona-Pandemie hat die Anforderungen an Tourismusorganisationen und Reiseziele deutlich verändert. Insbesondere das Informationsbedürfnis der Gäste und Einheimischen ist gestiegen. Tourismus NRW hat darauf reagiert und wird dafür belohnt: mit dem dritten Platz beim Destination-Award des Travel Industry Clubs.

Der Travel Industry Club zeichnet mit dem Award Destinationen aus, die sich optimal auf den Restart des Tourismus vorbereitet haben und sich auf die heutigen und künftigen Anforderungen der Gäste und Stakeholder in den Bereichen Nachhaltigkeit, Positionierung und Zukunftsorientierung mit neuen Initiativen einstellen. Besser platziert als Tourismus NRW bei dem Wettbewerb waren nur Hameln Marketing und Tourismus sowie Bayern Tourismus.

Tourismus NRW hatte angesichts der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen gestiegenen Informationsbedürfnis der Gäste und Einheimischen seine Kommunikationsstrategie geändert – weg von der ausschließlichen Inspiration ausgewählter Zielgruppen vor Reisebeginn hin zu einem umfassenderen Ansatz, der zusätzlich das Informieren von Gästen und Einheimischen vor der Reise sowie vor Ort umfasst. Möglich macht dies der touristische Data Hub NRW, über den Daten standardisiert und lizenziert und damit maschinenlesbar und offen bereitgestellt werden, sodass Informationen aktuell und korrekt sowie über unterschiedliche Kanäle ausgespielt werden können. Den Data Hub NRW hatte Tourismus NRW in den Mittelpunkt seiner Award-Bewerbung gestellt.

Datendrehscheibe Data Hub NRW © Tourismus NRW e.V., cc-by-sa

Angebunden an den Hub ist unter anderem eine Progressive Web-App des Verbands, die mit umfangreichen Informationen zu touristischen Angeboten, angereichert mit allgemeinen Infos etwa zum Wetter oder zur Anreise mit der Bahn, das Vor-Ort-Erlebnis verbessern soll. Zudem liefert die PWA Informationen zur aktuellen Auslastung ausgewählter Orte, um Besucherströme zu entzerren. Mithilfe künstlicher Intelligenz soll es künftig zudem möglich sein, bei der Ausspielung der Ergebnisse noch stärker die individuellen Wünsche der Nutzenden zu berücksichtigen.

„Die Auszeichnung unserer neuen Kommunikationsstrategie zeigt uns, wie richtig wir damit liegen, und ist Ansporn, diesen Weg weiterzugehen und unser Angebot weiterzuentwickeln“, erklärt Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin des Tourismus NRW.

Der Data Hub NRW sowie die PWA sind im Rahmen des Projekts „Touristisches Datenmanagement NRW – offen, vernetzt, digital“ entstanden, an dem neben Tourismus NRW das Fraunhofer-Institut ISST sowie alle touristischen Regionen im Land beteiligt sind. Das Projekt wird vom Land Nordrhein-Westfalen und der EU gefördert.

Quelle: Pressemeldung Tourismus NRW e.V., Tonia Haag

Drittplatzierte Destination Award 2022

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich