27. Juli 2022

Auswertung „Wissensmonitor Rheinland-Pfalz“: Hotel- und Gastronomiebetriebe haben großes Interesse an digitaler Gästebetreuung und Dialog-Marketing

Ein Weiterbildungsangebot, das auf die Bedürfnisse der Tourismusbranche ausgerichtet ist – das ist das Ziel der künftigen E-Learning-Plattform für Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive Rheinland-Pfalz wird mit dieser Plattform praxistaugliches Wissen kostenlos und flexibel für Gastgeber und Touristiker zugänglich gemacht.

Für das kommende E-Learning-Angebot liefern die Ergebnisse der Online-Befragung „Wissensmonitor Rheinland-Pfalz“ Erkenntnisse zu gewünschten Lerninhalten sowie zu bevorzugten Formaten, Dauer und Zeitfenstern für Weiterbildungsangebote. Die Online-Befragung wurde im Mai 2022 in Zusammenarbeit mit dem E-Learning-Dienstleister Teejit durchgeführt. Über 300 Vertreter aus der gesamten Tourismusbranche nahmen teil. Das künftige E-Learning-Angebot richtet sich in besonderem Maße an die Zielgruppen “Gastgeber” und “lokale Touristiker”. Daher werden die Befragungsergebnisse zu diesen beiden Gruppen in den Fokus gerückt. In diesem Beitrag wird die Auswertung für die Gruppe Hotel/Gastronomie beleuchtet. Insgesamt 56 Vertreter dieser Gruppe nahmen an der Befragung teil. Der Beitrag zur Auswertung für die Gruppe der Touristiker wird in der kommenden Woche veröffentlicht.

Formate – Wie Wissen vermitteln?

Die Auswertung zeigt, dass über 85% der an der Umfrage teilnehmenden Hotel- und Gastronomiebetriebe bereits Erfahrungen mit Webinar-Formaten im Weiterbildungskontext gesammelt haben. An persönlichen Coachings haben nur gut 10% der Befragten bislang teilgenommen. Geht der Blick von der Vergangenheit in die Zukunft, dann wünschen sich über 90% der teilnehmenden Gastgeber künftig Webinar zur Wissensvermittlung. Für die Formate „Vor-Ort-Schulungen“ und „Online Lernvideos“ sprechen sich gut die Hälfte der Teilnehmenden aus. Selbstorganisiertes Lernen und Persönliche Coachings präferieren weniger als ein Drittel der befragten Hotel- und Gastronomiebetriebe.

Themen – Was ist von Interesse?

Ein Blick auf die übergeordneten Themenblöcke zeigt, dass die insgesamt 56 an der Befragung teilnehmenden Vertreter der Hotel- und Gastronomiebranche besonders hohes Interesse an den „Tools im Rheinland-Pfalz Tourismus“ haben – mit etwas Abstand gefolgt vom Oberthema „Digitalisierung“. Etwas geringer, aber immer noch auf höherem Niveau (über 75% sind „sehr interessiert“ und „eher interessiert“) fällt bei den Gastgebern das Interesse an den Hauptthemen „Service & Qualität“ und „Persönliche Kompetenzen“ aus.

Anmerkung: absolute Werte (n=56)

 

Bei den Hotel- und Gastronomiebetrieben ist das Interesse an Weiterbildungsmaßnahmen zu einzelnen Digitalisierungsthemen unterschiedlich stark ausgeprägt. Ähnlich wie bei der Gruppe der lokalen Touristiker ist das Interesse an „eigene Website optimieren“ besonders groß. Bei den Gastgebern wird das Thema in ihrer Zustimmung noch von „Dialog-Marketing (E-Mail- und Messenger-Marketing)“ und „digitale Gästebetreuung (Check-In, Meldewesen, Upselling, digitale Speisekarte, Bewertungsmanagement)“ übertroffen. Bei diesen beiden Themen gaben über 90% der Befragten an „sehr interessiert“ bzw. „eher interessiert“ zu sein. Für Weiterbildungsmaßnahmen zu den Themen „Technische Innovation“ und „Open Data“ bekundet die Gruppe der Hotel- und Gastrobranche aktuell deutlich weniger Interesse im Vergleich zu den übrigen abgefragten Themen.

Anmerkung: absolute Werte (n=55)

Anmerkung: absolute Werte (n=55)

Auf die einzelnen Interessen an Weiterbildungsthemen der übrigen Wissensbereiche geht dieser Beitrag nicht weiter ein. Bei näherem Interesse daran, aber auch bei Interesse an Ergebnissen der weiteren Branchen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Welche Themen werden noch als relevant gesehen?

Zuletzt hatten die Teilnehmer der Befragung noch die Möglichkeit weitere Lerneinheiten vorzuschlagen. Zusammenfassend wurden folgende Vorschläge für weitere E-Learning-Inhalte gemacht: Destinationsmanagement, Kommunikation mit Behörden und deren Mitarbeitern, Personalmanagement, Umsetzung von lokalen Kooperationen, Wein. Außerdem wurde der Wunsch nach Checklisten in Sinne des „Selbstmanagements“ geäußert.

Eine zusammenfassende Übersicht für die touristische Wissensvermittlung über alle teilnehmenden Branchen hinweg gibt Teejit in der Präsentation „Übersicht Ergebnisse des Wissensmonitors Rheinland-Pfalz“. Teejit führt diese Befragung bereits seit einigen Jahren im deutschsprachigen Raum durch und somit können die Daten aus Rheinland-Pfalz mit einem Benchmark aus bislang rund 1.500 Teilnehmern aus Deutschland und Österreich verglichen werden.

Mit Hilfe der Ergebnisse von Gastgebern, Touristikern und den vielen weiteren Teilnehmern aus der Tourismusbranche am Wissensmonitor Rheinland-Pfalz kann nun das Konzept für das E-Learning-Angebot finalisiert werden. Weitere Informationen zum geplanten E-Learning-Angebot sind nachzulesen unter:

Wissensschätze zur Digitalisierung für Gastgeber, Touristiker & Co

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich