12. Januar 2022

Sonderstudie zu den weltweiten Reiseabsichten 2022: Deutschland als Reiseland interessant

Im Dezember 2021 veröffentlichte die ITB Berlin aufgrund der Corona-Pandemie eine Sonderstudie zu den Reiseabsichten in 2022 (durchgeführt von IPK International im September 2021). Die Ergebnisse zeigen einen erneuten Anstieg der Reiseabsichten, 80% Befragten der weltweit durchgeführten Studie planen innerhalb der nächsten 12 Monate eine Reise ins Ausland. Deutschland ist als Reiseziel besonders für Europäer von Interesse. Wollen US-Amerikaner*innen oder Asiat*innen nach Europa reisen, ist hier Deutschland neben Italien und Frankreich besonders interessant.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Bevorzugte Reiseziele für Europäer klar auf dem eigenen Kontinent. Deutschland liegt hier in der Präferenz auf Platz drei hinter Spanien und Italien
  • Bei US-Amerikaner*innen und Asiat*innen ist Europa nach zielen auf dem heimischen Kontinent beliebt. US-Amerikaner*innen bevorzugen hier Italien und Deutschland. Asiat*innen Deutschland und Frankreich
  • Größte Nachfrage bei „Sun & Beach“-Urlaube, Städte- und Rundreisen
  • Das Interesse an naturorientierten Urlaubsarten ist weiterhin hoch und auf Vor-Corona-Niveau
  • Verfügbarkeit der Impfstoffe begünstigt die Auslandsreise-Absicht: 80% Befragten der weltweit durchgeführten Studie planen innerhalb der nächsten 12 Monate eine Reise ins Ausland
  • Pläne für Auslandsgeschäftsreisen liegen weltweit stabil bei 21%
  • Die unterschiedlichen COVID-Maßnahmen und mangelnde Kommunikation erschweren die Reiseplanung
  • Das Infektionsgeschehen vor Ort bleibt wichtiger Faktor bei der Reiseplanung – eine höhere Sicherheit am Reiseziel ist hier für viele Befragte wichtiger als der Reisepreis

 

Einordnung der Ergebnisse für die Destination Rheinland-Pfalz

Die Reiseabsichten weltweit erholen sich langsam, sind jedoch weiterhin abhängig vom Infektionsgeschehen und den weiteren pandemischen Entwicklungen.

Positiv ist das gute Image Deutschlands als Reiseziel, besonders bei Europäern, Asiaten und US-Amerikanern.

Darüber hinaus bleibt das Interesse an naturorientierten Urlaubsarten hoch, dies kann Rheinland-Pfalz als Destination zu Gute kommen.

Besonders wichtig ist weiterhin eine transparente und aktuelle Kommunikation durch die Destination und den touristischen Anbietern um Sicherheit zu schaffen.

 

Quelle: IPK International; ITB (2021)

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich