7. Juli 2021

“Zeit für Hochgefühle” – Tourismus in Rheinland-Pfalz wirbt für den Sommerurlaub

© Eifel Tourismus - D. Ketz

Rheinland-Pfalz zieht Bilanz zur Lage des Tourismus und stellt ReStart-Kampagne für den Sommer vor

(rpt) Im rheinland-pfälzischen Tourismus stehen alle Zeichen auf ReStart: Nach monatelangen Einschränkungen und enormen Einbußen bei den Gästeankünften und Übernachtungen im Land nimmt der Tourismus nun pünktlich zum Start der Sommerferien in Deutschland wieder Fahrt auf.

Gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Touristikern aus den rheinland-pfälzischen Regionen und Städten hat Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, am Mittwoch in Mainz im Rahmen einer Pressekonferenz aktuelle Einschätzungen zum Tourismus in Rheinland-Pfalz gegeben und eine ReStart-Kampagne für den Sommer vorgestellt. Die aktuelle Lage vor Ort, die bisherigen Gäste- und Buchungsanfragen sowie Maßnahmen, die seitens der Politik und Touristiker für die Sommermonate geplant sind, standen dabei im Mittelpunkt.

„Unsere Hotels und Restaurants sind geöffnet. Unsere Familienattraktionen, Freizeitparks und Erlebniswelten sind bereit, ebenso wie unsere Sehenswürdigkeiten, Burgen, Schlösser oder Museen. Sie alle freuen sich auf Gäste und möchten den langen Lockdown hinter sich lassen: mit frischen Konzepten und großer Motivation gehen Hotels, Restaurants und unsere touristischen Regionen an die Arbeit”, begrüßte Daniela Schmitt, Ministerin für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau zur Pressekonferenz.

 „Zeit für…” eine Sommer-ReStart-Kampagne

Neben den Touristikern standen auch die Gäste bereits im Frühjahr in den Startlöchern: Mit den Lockerungen im Tourismus sind im Mai die Buchungsanfragen für Urlaub im Land sprunghaft angestiegen. Das Interesse an der Reisedestination Rheinland-Pfalz hat sich in der großen Nachfrage an Urlaub widergespiegelt. Damit wird deutlich, dass Rheinland-Pfalz als Reiseziel in der Urlaubsplanung konkret berücksichtigt wird.

Die gemeinsame Sommer-ReStart-Kampagne der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und des Wirtschaftsministeriums soll nun genau an diesem Interesse anschließen und Rheinland-Pfalz als Urlaubsziel noch stärker – und gezielt für die anstehenden Sommermonate – in das Bewusstsein potenzieller Gäste rücken. Gerade im Wettbewerb der deutschen Reiseziele hält die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH das Urlaubsland Rheinland-Pfalz mit einem starken Tourismusmarketing weiterhin  präsent. Die Sommer-ReStart-Kampagne wirbt nun mit dem Slogan „Zeit für …” für die vielfältigen Urlaubsangebote des Landes.

„Wir bieten unseren Gästen ‘Zeit für Begegnungen’ und ‘Zeit für Geselligkeit’ in unseren Städten, wir bieten ‘Zeit für Hochgefühle’ und ‘Zeit für Freudestrahlen’ in der ursprünglichen Natur”, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. „Genau mit diesen und weiteren kreativen Slogans werben wir jetzt in Kombination mit eindrucksvollen Stadtansichten und Landschaftsmotiven aus Rheinland-Pfalz für einen Sommerurlaub bei uns.”

Mit einem gezielten Maßnahmen-Mix aus digitaler Out-of-Home Werbung, reichweitenstarken Werbespots im Radio, Kooperationsmarketing, intensiver Kommunikation im Social-Media-Bereich und Print-Anzeigen in Tageszeitungen wichtiger Quellmärkte wird Rheinland-Pfalz im Juli gezielt als Reiseziel positioniert.

Chancen der Digitalisierung im ReStart

In Vorbereitung auf diesen ReStart hat die Branche die Zeit im Lockdown auch genutzt, um sich digital noch besser und breiter aufzustellen. Webseiten wurden gelauncht, die Präsenz in Social-Media-Kanälen verstärkt und digitale Erlebnisse angeboten, um den Gästekontakt beizubehalten. „Unsere Gäste informieren sich immer mehr im Internet und erwarten dort sowohl Inspiration als auch Information”, erläutert Kristina Neitzert, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH. “Nur das Zusammenspiel beider Aspekte führt dazu, dass potenzielle Gäste Rheinland-Pfalz und die Regionen als attraktives Urlaubsziel wahrnehmen und sich dazu entscheiden zu buchen und das Land tatsächlich kennenzulernen.”

„Der Schulterschluss zwischen allen Akteuren ist in der Krise noch enger geworden – sei es zwischen den Städten und den Regionen, innerhalb des Städtenetzwerks oder auch im neu gegründeten Convention Bureau Rheinland-Pfalz. Gemeinsam werden wir auch diese Krise und deren Auswirkungen meistern”, betonte Philipp Meier von der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

Dr. Detlev Janik, Geschäftsführer Pfalz.Touristik e.V. und Pfalz.Marketing e.V, zog ein erstes positives Fazit: „Anhand von Buchungen war schon im Frühjahr eine Hoffnung spürbar und wir konnten in ganz Rheinland-Pfalz im März Buchungen für das laufende Jahr verzeichnen. Das war der erste Lichtblick und unsere Hoffnung, dass die Nachfrage weiter steigen wird, hat sich bestätigt.”

Somit stellt dieser Sommer durch die Corona-Pandemie zwar einen sehr verspäteten, aber umso wichtigeren Startschuss für den Tourismus in Rheinland-Pfalz dar. Um das wirtschaftliche Tourismusjahr 2021 nicht zu verlieren, setzt die Branche alles daran, sowohl ein gutes Sommergeschäft, als auch einen starken Herbst erzielen zu können.

Quelle: Pressemeldung Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Stephan Kohler
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich