28. Oktober 2020

Bund und Länder vereinbaren harte Corona-Maßnahmen

© pixabay.com

Tourismus- und Freizeitbetriebe nahezu komplett geschlossen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich in einer Videokonferenz auf einen neuerlichen breitangelegten Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verständigt. Die Maßnahmen sollen vom 2. November bis zum Monatsende gelten und betreffen nahezu den gesamten Tourismus- und Freizeitbereich. Betroffenen Betrieben und Soloselbständigen sollen Umsatzausfälle bis zu 75 Prozent erstattet werden.

Die konkreten Maßnahmen, auf die sich Bund und Länder verständigt haben, sind hier zu finden: www.bundesregierung.de. Das nordrhein-westfälische Kabinett will die Maßnahmen am Donnerstag bestätigen.

Pressemitteilung zur anschließenden Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel: www.bundesregierung.de

Pressestatement des nordhrein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet im Anschluss an die Beratungen: youtu.be

Quelle: Tourismus NRW e.V., Tonia Haag

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Stephan Kohler
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich