26. Juli 2020

Beherbergungsstatistik NRW von Januar bis Mai – Massive Rückgänge der Ankünfte und Übernachtungen

© pixabay.com

Seit Jahresbeginn konnte Nordrhein-Westfalen 11,3 Millionen Übernachtungen (-44,6 Prozent) und 4,6 Millionen Ankünfte (-51,2 Prozent) verzeichnen. Damit fehlen im Vergleich zum Vorjahresmonat 9,1 Millionen Übernachtungen und 4,8 Millionen Ankünfte.

Die Öffnung erster touristischer Betriebe führte im Mai zu einer leichten Zunahme der Übernachtungen und Gästezahlen im Vergleich zum Vormonat. Dennoch lagen die Ankünfte um 73,4 Prozent, die Übernachtungen 82,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Die städtischen Regionen in Nordrhein-Westfalen verzeichneten mit –80 Prozent die stärksten Rückgänge. Insgesamt blieben in NRW im Mai mehr als 3,4 Millionen Übernachtungen aus.

Reisen aus ausländischen Quellmärkten sind weiterhin fast vollständig zum Erliegen gekommen. Die meisten Übernachtungen wurden durch Gäste aus den Niederlanden generiert (rund 16.000). Die größten Rückgänge verzeichneten die Chinesen mit -95,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Betriebsarten, die schwerpunktmäßig Gruppen beherbergen, wie z.B. Jugendherbergen oder Schulungsheime, verzeichneten im Mai mit bis zu -95,5 Prozent die stärksten Rückgänge bei den Übernachtungen.

Anbei finden Sie den vorläufigen kommentierten Chartbericht ohne die Daten des statistischen Bundesamtes; diese folgen in Kürze.

Kontakt und weitere Informationen:
Ann-Christin Ingenlath
Referentin Marktforschung
Völklinger Str 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320-540 – ingenlath@nrw-tourismus.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich