7. Juli 2020

Interreg-Projekt RANDO-M: Die ersten Entwürfe zu den Geschichten der Eifel-Radrouten liegen vor

© Eifel Tourismus - D. Ketz

Im Rahmen einer gemeinsamen Videokonferenz, an der Vertreter der lokalen Tourismusorganisationen, der Kreise und des Landesbetriebs für Mobilität teilnahmen, stellte Frau Bauer von der beauftragten Agentur Saint Elmo´s Tourismusmarketing die bislang entwickelten Geschichten zu den Fernradouten vor.

Sie basieren auf der Leitgeschichte der Eifel, die geprägt ist vom Zusammenspiel der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft.

Die Fernradrouten sind das Ergebnis der Arbeiten am Radkonzept Eifel, laufen von Nord nach Süd in fünf bis sieben Tagesetappen quer durch die Eifel und werden im östlichen Teil durch eine zweitägige Radrunde ergänzt.

Die Titel der Geschichten zu den einzelnen Radrouten lauten im derzeitigen Entwurfsstadium wie folgt:

Radroute Aachen – Trier: Kaiser.Zeit

Radroute Köln-Trier: Lebens.Feuer

Radroute Düsseldorf-Trier: Wasser.Geschichten

Radroute Roermond-Luxemburg: Grenzen.Los

Runde Osteifel: Neu.Beginn

Im nächsten Arbeitsschritt erfolgt ab Ende August eine abschnittsweise Befahrung der einzelnen Radrouten, an deren Ende sogenannte Inszenierungskonzepte stehen. Diese Konzepte gewährleisten den Radgästen die Wahrnehmung der Geschichten in Form von erlebnisorientierten Produkten und stärken somit die Positionierung der grenzüberschreitend ausgerichteten Radregion Eifel.

Parallel wird der Kontakt zu den Betrieben nach dem Lock down der Corona-Pandemie wieder mit der Zielsetzung aufgenommen, vertriebsfähige Packages entlang der einzelnen Radrouten mit Blick auf die kommende Radsaison zu entwickeln.


Das Programm Interreg V-A Euregio Maas Rhein (EMR) investiert im Zeitraum bis 2020 fast 100 Mio. Euro in die Entwicklung dieses Interreg-Gebiets. Das Gebiet erstreckt sich bis nach Löwen im Westen bis zu den Grenzen Kölns im Osten und reicht von Eindhoven bis zu den Grenzen Luxemburgs. Über 5,5 Mio. Menschen leben in dieser grenzüberschreitenden Region, in der das Beste aus drei Ländern in einer echten europäischen Gesellschaft vereint wird.

Mit dieser Investition von Mitteln aus EU-Fonds in die Interreg-Projekte der regionalen Projektpartner investiert die EU direkt in die wirtschaftliche Entwicklung, Innovation, territoriale Entwicklung sowie soziale Inklusion und Bildung in diesem Gebiet.

weitere Informationen zum Projekt

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich