16. Juni 2020

Sonderprojekt für Tourismus: Werbekampagne für Urlaub in Nordrhein-Westfalen geplant

© Tourismus NRW e.V.

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart bewilligt Sondermittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

Düsseldorf, 15. Juni 2020: Tourismus NRW erhält 1,2 Millionen Euro, um mit einer Kampagne im eigenen Land sowie in anderen Bundesländern für die Destination Nordrhein-Westfalen zu werben. Die Kampagne mit dem Titel „#rauszeitlust – Mach mal NRW!“ startet pünktlich zu den Sommerferien.

NRW- Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat heute den Bewilligungsbescheid für ein Sonderprojekt in Höhe von 1,2 Millionen an Vertreter des Tourismus NRW übergeben.

„Nordrhein-Westfalen kann mehr als Industrie und High-Tech. Nordrhein-Westfalen ist auch ein spannendes Reiseland. Diese Vielfalt neu zu entdecken und die Menschen aus den Regionen, aus anderen Bundesländern und unseren Nachbarländern dafür zu begeistern, das ist das Ziel der Kampagne „rauszeitlust – Mach mal NRW“. Wir leisten so einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Existenz vieler Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe, die im Zuge der Corona-Krise unter massiven Umsatzeinbrüchen leiden. Zugleich investieren wir in die Attraktivität unseres Standortes für beste Köpfe und starke Investoren. Wir bleiben damit unserer Strategie treu: Verantwortungsvolle Öffnung der touristischen Betriebe, schrittweise Lockerung der Bestimmungen und finanzielle Unterstützung der Unternehmen. Und jetzt machen wir Lust auf Urlaub in NRW und legen so die Grundlage für den Neustart und nachhaltigen Erfolg“, sagte Minister Pinkwart in Düsseldorf.

Der Landestourismusverband ist ab sofort beauftragt, mit diesen Sondermitteln seine Marketingaktivitäten für Nordrhein-Westfalen als Reiseland erheblich auszuweiten. Die Kampagne startet pünktlich zu den Sommerferien und stellt bekannte und unbekanntere Reiseziele und Sehenswürdigkeiten aus dem Land vor.

„Für die Zeit nach dem Shutdown der Coronakrise ist neben der Unterstützung der Tourismus-Unternehmen auch eine zeitnahe Neupositionierung des Reiselandes NRW durch aufmerksamkeitsstarke Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen erforderlich. Dafür wurde heute mit der Bewilligung des Sonderbudgets der Weg bereitet. Wir hoffen natürlich, dass wir mit unserer Kampagne den nordrhein-westfälischen Tourismus noch in den Sommermonaten ankurbeln können, denn allein im März ist das Minus bei den Gäste- und Übernachtungszahlen mit über 63, bzw. 54 Prozent erheblich gewesen. Wir haben jetzt die historisch einmalige Chance, neue Gäste für unser Land zu gewinnen und Nordrhein-Westfalen als Reiseland in den Köpfen zu verankern. Denn nie war das Interesse an Reisen in Deutschland so groß, nie war der Urlaub vor der eigenen Haustür so gefragt wie jetzt: Eine Sondererhebung* zeigt, dass erst 30 Prozent der Deutschen schon entschieden haben, wohin sie noch in diesem Jahr reisen – das enorme Potenzial der Menschen, die noch nach Reisezielen suchen, möchten wir ausschöpfen“, erklärte Dr. Achim Schloemer, Vorstandsvorsitzender des Tourismus NRW.

Im Mittelpunkt der Kampagne #rauszeitlust steht das Portal www.dein-nrw.de, auf der Nutzer Reisetipps aus allen Regionen und Städten des Landes finden. Von der Webseite gelangen Interessierte nach Kampagnenstart direkt auf die Webseiten der beteiligten Partner, auf denen eine direkte Buchung erfolgen kann. Aus dem Sonderprojekt, das heute bewilligt wurde, kann flankierend zu den Online-Inhalten erstmals großangelegte Außenwerbung umgesetzt werden: So wirbt Tourismus NRW in den Sommermonaten mit Großflächenplakaten in Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Bayern. Mit Motiven der Kampagne versehene Straßenbahnen sollen außerdem in München und Stuttgart für Aufmerksamkeit sorgen. Für das eigene Bundesland sind redaktionelle Beilagen und eine Kooperation mit dem Hörfunksender WDR 2 während der Sommerferien geplant.

„Inhaltlich bleiben wir natürlich bei den Schwerpunktthemen des Landes, aber fokussieren uns auf Unbekannteres, etwa auf Wanderrouten im Volmetal im Sauerland abseits der bekannten Fernwanderwege, auf Industriekultur im Ruhrgebiet, die noch richtig zum Neuentdecken einlädt, wie die Zeche Gneisenau in Unna, oder auch Radtouren durch Düsseldorfer Stadtteile, die vielleicht sonst nicht auf dem üblichen Touristenprogramm stehen. Es lohnt sich, in den nächsten Wochen immer wieder einen Blick auf unser Portal zu werfen, ab etwa Ende Juni werden alle Kampagneninhalte live sein, aber schon jetzt inspirieren wir natürlich täglich unsere Nutzer mit besonderen NRW-Inhalten unter dem Motto #rauszeitlust!“. Auf unserer Webseite und denen der Partner in den Regionen finden sich dann auch alle relevanten Informationen zum Besuch vor Ort, inklusive der derzeit noch geltenden Verhaltens- und Zugangsregeln, geänderten Öffnungszeiten und eventueller weiterer Einschränkungen. Vor Reiseantritt appellieren wir an alle Gäste, sich entsprechend zu informieren“, ergänzte die Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König.

Internet: www.dein-nrw.de

Citylight #rauszeitlust

*Reiseanalyse der FUR Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V.

Quelle:

Kontakt und weitere Informationen:
Julie Sengelhoff
Teamleiterin Contentproduktion, Channelmanagement “Dein NRW”, Pressesprecherin B2C
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -512
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich