23. April 2020

Recovery-Check #2: Binnentourismus erholt sich deutlich früher

Um eine differenzierte Einschätzung über die Erholung von Tourismussektoren möglich zu machen, hat das das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes im zweiten Durchlauf des Recovery-Checks die beiden Tourismusarten Binnentourismus und internationaler Tourismus näher untersucht. Insgesamt haben rund 500 Branchenexperten am Recovery-Check#2 teilgenommen.

Aktuell haben Bund und Länder die Kontaktbeschränkungen bis zum 3. Mai verlängert. Die Tourismusbranche wird mit hoher Wahrscheinlichkeit allerdings erst von Juni an mit weiteren Lockerungen und einer deutlichen Steigerung der Umsätze rechnen können. Mit dem Eintritt der von uns für den Krisenverlauf skizzierten Phasen der „Lockerung“, „Belebung“ und „Normalisierung“ ist dabei im Binnentourismus deutlich früher zu rechnen als im internationalen Reiseverkehr. Der Binnentourismus könnte sich bei realistischer Betrachtung bereits zu Ostern 2021 normalisieren und damit im nächsten Jahr 89% des gebuchten Umsatzes von 2019 erreichen. Damit kann auf internationaler Ebene erst zum Ende des Jahres 2021 gerechnet werden.

Weitere Informationen zum Recovery-Check #2 finden Sie auf der Website vom Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.

Die vollständigen Ergebnisse des Recovery-Check #2 stehen hier zum Download bereit:
Download Methodik und zusammenfassende Ergebnisse (pdf, 164 KB)

Tagesaktuelle News, Studien und Untersuchungen zur Krise stellt Ihnen der Corona-Navigator zur Verfügung. Informationen zu Hilfsangeboten und Fördermöglichkeiten finden Sie in unserem Förderwegweiser.

Quelle: Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich