11. Juli 2019

Gute Erfahrungen beim Klebeverfahren von Wanderwege-Markierungen

Der Wanderwege-Leitfaden Rheinland-Pfalz regelt seit 2007 die einheitliche und qualitativ hochwertige Umsetzung von Markierungen an den zertifizierten Wanderwegen in Rheinland-Pfalz. Die Markierungsrichtlinien wurden mit den Wandervereinen in Rheinland-Pfalz, dem Deutschen Wanderverband, Landesforsten Rheinland-Pfalz, dem Verband der Privatwaldbesiter, Ingeneubüros und einer touristischen Arbeitsgruppe aus Wanderexperten abgestimmt. Dabei wurde eine möglichst wirtschaftliche, langlebige, baumschonende, ästhetische und saubere Umsetzung angestrebt.

Das Klebeverfahren, bei dem Markierungsplaketten mit Hilfe eines Bauklebers an der Rinde von Bäumen befestigt werden, wurde seit dem Jahr 2014 testweise eingeführt. In einer Blitzumfragen bei Forstfachleuten und Waldbesitzern sowie Projektleitern von namhaften Prädikatswanderwegen sowie einiger Wegemanager in Rheinland-Pfalz wurden durchweg positive Erfahrungen mit diesem Verfahren gemeldet.

Wir empfehlen deshalb, das Klebeverfahren wahlweise als Markierungsvariante in Rheinland-Pfalz beizubehalten. Wegen der Anfälligkeit für Diebstahl und Vandalismus empfiehlt sich das Verfahren aber nicht für namhafte und beliebte sowie lang etablierte Wege, deren Plaketten gerne als Souvenirs mitgenommen werden. Sonst kann die eindeutige und zuverlässige, durchgehende Markierung auf Prädikatswanderwegen bedingt durch fehlende Markierungszeichen an entscheidenden Kreuzungen nicht gewährleistet werden.

Rückmeldung von Seiten der Wandertouristiker und Wegemanager:

  • überwiegend gute Klebe-Erfahrungen, wenn das Holz zuvor mit Drahtbürste gereinigt wurde
  • saubere Arbeitsweise für die Markierer, mit etwas Übung etwas schneller als das Sprühverfahren
  • lange Haltbarkeit bei der Verwendung des empfohlenen Bauklebers
  • Arbeitstemperaturen sollten beachtet werden und bei feuchter Witterung wird das Aushärten des Bauklebers verlängert (1-2 Tage)
  • bei mehrfarbigen Wanderwege-Logos ist das Verfahren weniger aufwändig als das Sprühen
  • zügige Änderungsmöglichkeit bei Wegeumlegungen, da die Plaketten leicht wieder entfernbar sind
  • nachteilig ist die Anfälligkeit für Diebstahl und Vandalismus (Plaketten deshalb möglichst hoch ansetzen)

Rückmeldung von Seiten der Forstfachleute:

  • Keine Hinweise auf Baumschäden oder negative Auswirkungen des Klebens auf die Baumgesundheit
  • Nur einzelne Hinweise zur Haltbarkeit (Abfallen der geklebten Plaketten auf zu grober Rinde, evtl. in Verbindung mit Diebstahl oder Vandalismus).
  • Aus Sicht von Landesforsten Rheinland-Pfalz hat sich das Verfahren bewährt und kann weiterhin empfohlen werden.

Alle Hinweise zum Wanderwege-Leitfaden Rheinland-Pfalz und den Markierungsvarianten sind hier zu finden.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich