28. April 2019

Faszination Nürburgring für alle – Rad am Ring

Rad am Ring: Dachangebot für Radsportler, E-Biker und Tourenfahrer – Faszination Nürburgring für alle.

Rad am Ring bringt nicht nur Radsportler und -fans in Bewegung, die Veranstaltung bleibt auch selbst nicht stehen. So wird das 2018 speziell für E-Biker entwickelte Schwester-Event „eBike am Ring“ unter das Rad am Ring-Dach geholt und die Angebote enger verzahnt. Das spiegelt auch der komplett überarbeitete, optimiert Webauftritt wider sowie die Event-Flyer, die unter anderem bei unserem Partner Rheinland-Pfalz Tourismus ausliegen werden. So geht Rad am Ring einen weiteren Schritt dahin, unter dem etablierten Markennamen Angebote für Radsportler und Genussfahrer aller Leistungsklassen und Fahrradtypen zu versammeln.

Alle Informationen zum Radsport-Festival vom 26. bis 28. Juli 2019 finden Sie unter www.radamring.de. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

 

Für E-Bikes gratis: Eine Runde über die legendäre Nürburgring-Nordschleife

Wenn im Juli die legendäre Rennstrecke in der Eifel wieder den Radfahrern gehört, wird sich im Vergleich zu 2018 bei Rad am Ring wieder einiges verändert haben. Kleine Verbesserungen, die jedoch dazu führen, Rad am Ring weiter für Radfans verschiedener Fitnessklassen zu öffnen und es noch mehr Menschen zu ermöglichen, die Faszination Nürburgring zu erfahren.

Der Klick auf die neue Event-Webseite macht es deutlich: Rad am Ring ist mehr als 24h-Rennen. Diese bleiben zwar das Herzstück der Veranstaltung, drum herum haben sich über die Jahre jedoch immer mehr Angebote auch für Radfans entwickelt, die nicht einen ganzen Tag und eine komplette Nacht im Sattel sitzen möchten. Als Neuerung 2019 gliedern wir das Event „eBike am Ring“ unter dem Rad am Ring-Dach ein. Vergangenes Jahr als eigenständiges Festival ins Leben gerufen, soll durch die engere Anbindung 2019 der Austausch und das Miteinander von klassischen und elektromotorisierten Radfahrern verstärkt werden. Selbstverständlich, ohne sich fahrerisch in die Quere zu kommen. Am Samstag gehört der Ring zunächst den gemütlichen Tourenfahrern und E-Bikern, am Sonntag dürfen nur die ambitionierten Tourenradlern zusammen mit den 24h-Racern auf die Strecke.

 

 

RLP-Kooperation bleibt bestehen

Diese Integration wird von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH mitgetragen, die als Kooperationspartner vergangenes Jahr eBike am Ring unterstützt hat. Die Zusammenarbeit wird auch 2019 weiterbestehen: „Wir freuen uns, mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH dem Land Rheinland-Pfalz auch weiterhin einen starken Partner zu haben, der die gleichen Ziele hat und unser Angebot im Marketing mitträgt sowie beispielweise um interessante Touren ergänzt, die sich jeder aufs Handy laden kann“, sagt RaR-Cheforganisator Hanns-Martin Fraas. „So lässt sich die Gegend um den Nürburgring auch auf eigene Faust erkunden.“ Drei Flyer, die auch bei RLP ausliegen und verteilt werden, zeigent die neue Formation des Radsportfestivals in der Eifel. „Wir sind sicher, dass die wettbewerbslosen Fahrerlebnisse die Marke Rad am Ring nicht verwässern. Im Gegenteil: wir sind überzeugt, dadurch noch mehr Radfans ansprechen und auch nicht ganz austrainierten Menschen das Erlebnis Nürburgring auf dem Bike ermöglichen zu können“, so Hanns-Martin Fraas.

 

 

Auf dem Expo-Areal werden Testbikes, Verkaufsstände, ein Unterhaltungs- und Informationsprogramm und vieles mehr geboten

Kernzielgruppe mit Erweiterung

Dass Rad am Ring sich im Kreis der Radsportler inzwischen sehr gut etabliert hat und im Rennkalender von immer mehr Fans des Zweiradsports steht, zeigen die Buchungszahlen der diesjährigen 24h-Rennen, die zum aktuellen Zeitpunkt so hoch sind wie nie zuvor. Ende Juli werden somit wieder rund 9.000 Aktive erwartet. Die ambitionierten Radsportler sind nach wie vor Kernzielgruppe und entsprechend professionell organisiert und störungsfrei werden sie auch in 2019 ihre Wettkämpfe fahren können. Allerdings nähert sich Rad am Ring mit der erneuten Öffnung der Veranstaltung für eine weitere Zielgruppe seinem Ziel „360 Grad Radsport“ zu bieten.

Über Rad am Ring

Rad am Ring ist ein Radsport-Event, das seit 2003 auf dem Nürburgring ausgetragen wird. Die Strecke führt sowohl durch die hochmoderne Formel-1-Arena als auch über die legendäre Nordschleife. Kernstück sind die 24-Stunden-Rennen auf dem verkehrsfreien, teilweise beleuchteten Rennkurs und mit Teamquartieren in der Boxengasse. Neben dem Ultra- und dem Langstrecken-Event bei Rad am Ring werden diverse Jedermann-Rennen, ein Zeitfahren, ein Mountainbike-Marathon und Tourenfahrten ohne Zeitnahme angeboten. Die Jedermann-Rennen sind Teil des German Cycling Cup, Deutschlands größter Jedermann-Rennserie. Seit 2018 bietet Rad am Ring unter dem Motto „Fahrspaß für alle“ auch Radsport-Erlebnisse wie Touren, Trainings, Test und Tracks ohne Wettbewerbscharakter

 

 

Kontakt:
Hanns-Martin Fraas
eventwerkstatt GmbH
Veranstaltungskonzeption und -management
Eichendorffstraße 92
D- 71665 Vaihingen/Enz

Telefon +49 7042 28922-11

Mobil +49 160 94 64 84 71

www.eventwerkstatt.net – www.radamring.de – www.ebike-am-ring.de – www.circuit-cycling.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich