4. September 2018

GästeCard Erlebnisregion Nationalpark mit Fahrtziel Natur Award 2018 ausgezeichnet

© Fahrtziel Natur

Naturparke und Biosphärenreservat Thüringer Wald gewinnen Fahrtziel Natur-Award 2018

Überzeugendes Mobilitätskonzept in der Rennsteigregion mit dem „RennsteigTicket“ • Müritz-Nationalpark und Nationalpark Eifel ebenfalls ausgezeichnet

Düsseldorf, 31. August 2018. Der Fahrtziel Natur-Award 2018 geht an die Naturparke und das Biosphärenreservat Thüringer Wald. Die Schutzgebiete erhalten den Preis für die Umsetzung des Mobilitätskonzeptes in der Rennsteigregion und das „RennsteigTicket“.

Ebenfalls ausgezeichnet: der Müritz-Nationalpark für seine Gästekarte „MÜRITZ rundum“ und das integrierte Buskonzept sowie der Nationalpark Eifel für die „GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel“ und sein Engagement für eine nachhaltige Mobilitätsentwicklung in der Region.

In den Jurybegründungen zum Fahrtziel Natur-Award 2018 heißt es:

 

Nationalpark Eifel

Die engagierte Trägergruppe rund um die Nationalparkverwaltung Eifel fördert seit vielen Jahren umweltfreundliche Mobilität als Rückgrat der nachhaltigen Entwicklung.

So wurden in der Eifel 19 Rad- und Wanderbahnhöfe entwickelt. Mit der „GästeCard Nationalparkregion Eifel“ können Urlauber aus teilnehmenden Übernachtungsbetrieben kostenfrei Busse und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und im Aachener Verkehrsverbunde (AVV) nutzen. Man kann die Karte sogar schon vor dem Aufenthalt erhalten und für die Anreise im VRS und AVV nutzen. Vorbildlich informiert die Nationalparkfaltkarte „Natur erfahren“ Gäste ohne eigenes Auto. Die Karte verknüpft sämtliche Buslinien der Nationalparkregion mit Wander-/ und Radtipps – natürlich inklusive An- und Abfahrtsbeschreibungen im ÖPNV. Auch die umweltfreundliche Anreise für mobilitätseingeschränkte Gäste wird vom Nationalpark seit langem gefördert.

Die Jury überzeugte, dass das Fahrgast- und Tourismusmarketing kontinuierlich ausgebaut und die nutzerfreundliche Verknüpfung von nachhaltigen Mobilitätsangeboten mit touristischen Angeboten vorangetrieben wurde. Besonders hervorzuheben ist, dass die Eifel als eines der wenigen Großschutzgebiete in Deutschland ein kontinuierliches Fahrgastmonitoring durchführt. Durch das Engagement der Akteure in der Region konnten wichtige Impulse für den Klimaschutz gesetzt werden.

Der Jury sind das große Engagement und das Erreichte der vergangenen Jahre eine Auszeichnung wert. Wir wünschen viel Erfolg beim Ausbau der Mobilitätsangebote.

Thomas Wardzala, ÖPNV- Kreis Euskirchen, Dietfried Büttner-Zedlitz, Aseag- Aachener Straßenbahn und Energieversorgung, Andreas Gehlhaar, Leiter DB Umwelt, Deutsche Bahn, Achim Blindert, Bauen, Umwelt, ÖPNV und Abfall im Kreis Euskirchen, Michael Lammertz und Annette Simantke, Nationalparkverwaltung Eifel, Matthias Kurzeck (6.v.l.) VCD, Verkehrsclub Deutschland, Patrick Schmidder Nordeifel Tourismus (NET), Dominik Hosters, Naturpark Nordeifel, Jochen Flasbarth, Staatsekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Kathrin Bürglen, Projektleiterin Fahrtziel Natur, Angelika Richter, Bundesgeschäftsstelle NABU und Kay Hellweg, Deutsche Bahn.

Das folgende Video zur GästeCard finden Sie auf: www.nordeifel-tourismus.de/videos/youtube/video/JbJX8wPI600/

Kontakt und weitere Informationen:
Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstraße 13, 53925 Kall
Tel. 02441. 99457-14 – schmidder@nordeifel-tourismus.de – www.nordeifel-tourismus.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich