6. April 2017

Qualitätsbetriebe trafen sich bei der Goldschmiedewerkstatt Schneider

Das erste Q-Treffen fand in der Goldschmiedewerkstatt Schneider statt.

Das erste von vier „Q-Treffen“ der Mayener Qualitätsbetriebe fand kürzlich in der Goldschmiedewerkstatt Schneider statt.

Die Mayener Betriebe haben im Rahmen ihrer erneuten Auszeichnung als QualitätsStadt vereinbart sich künftig vier Mal jährlich zu treffen um gemeinsame Maßnahmen zur Qualitätssteigerung zu planen. Dabei wechseln die Orte der Treffen regelmäßig zwischen den Betrieben, sodass das die Q-Treffen gleich mit einer Betriebsbesichtigung verbunden werden können.

Das erste Treffen in diesem Jahr fand in der Goldschmiedewerkstatt Schneider statt. Nach einer Begrüßung durch Oberbürgermeister Wolfgang Treis stieg man in die gemeinsame Tagesordnung ein.

Q-Stadt Koordinatorin Jasmin Franz gab einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand der gemeinsamen Maßnahmen. So wurde die Maßnahme „Q-for-Kids“ bereits in zahlreichen Betrieben umgesetzt. Dort wartet auf die jungen Besucher jetzt ein passendes Malset mit Block und Stiften.

Als nächste Maßnahme wird man das Projekt  „Q auch auf dem Smartphone“ angehen: Die Qualitätsbetriebe wollen sich noch intensiver in der „Mayenapp“ präsentieren.

Auf der Agenda für die kommenden zweieinhalb Jahre steht außerdem die Beschaffung von kleinen Präsenten für die Kunden mit Q-Logo, wie beispielsweise Einkaufstaschen.

Das erste Q-Treffen fand in der Goldschmiedewerkstatt Schneider statt.

Das erste Q-Treffen fand in der Goldschmiedewerkstatt Schneider statt.

 

Einen besonders spannenden Einblick „hinter die Kulissen“ konnte man unter der Erde gewinnen. Pia und Rolf Schneider haben das Kellergewölbe ihres Geschäftes zugänglich gemacht und werden dort künftig exklusive Events anbieten.

Einen besonders spannenden Einblick „hinter die Kulissen“ konnte man unter der Erde gewinnen. Pia und Rolf Schneider haben das Kellergewölbe ihres Geschäftes zugänglich gemacht und werden dort künftig exklusive Events anbieten.

Künftig will man sich auch als Q-Stadt bei Facebook präsentieren, die Betriebe vorstellen und die Kunden über Neuerungen und besondere Angebote informieren.

Als weitere Maßnahme wird man Lesehilfen für die Kunden beschaffen. In den Qualitätsbetrieben werden für Kunden mit Sehschwäche Lupen oder eine Auswahl von Lesehilfen verschiedener Stärken angeboten.

Auf der Tagesordnung des Q-Treffen stand darüber hinaus noch die Bekanntgabe von Terminen. Die nächsten Q-Treffen finden am 31. Mai im Altenzentrum St. Johannes, am 7. August im Eifelmuseum und am 12. Dezember in der Volksbank RheinAhrEifel eG statt. Auch Betriebe, die derzeit noch nicht nach den Maßgaben der ServiceQualität Deutschland ausgezeichnet sind, sich aber für eine Teilnahme an der Q-Stadt interessieren, sind zu diesen Treffen herzlich eingeladen.

Anmeldungen können bei der Q-Stadt Koordinatorin Jasmin Franz unter Telefon 02651-882203 sowie per Email an pressestelle@mayen.de  oder der betrieblichen Koordinatorin Silke Schlaf unter Telefon 02651- 7058790 oder per Email an s.schlaf@stb-einig.de erfolgen.

Den Abschluss des 1. Q-Treffen im Jahr 2017 bildete dann ein spannender Rundgang durch die Räumlichkeiten der Goldschmiedewerkstatt Schneider. Dabei konnte man nicht nur einen Blick in die Werkstatt des Unternehmens werfen, sondern auch erfahren, wie es unter dem Betrieb aussieht. Das Kellergewölbe des historischen Gebäudes wurde durch Pia und Rolf Schneider zugänglich gemacht, künftig sollen dort kleine Events wie beispielsweise eine Lesung mit Burgfestspielintendant Daniel Ris oder Vorträge über Edelsteine aus aller Welt und besonders aus der Eifel stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich