10. Oktober 2017

Halloween auf Burg Satzvey

Gruseln auf mittelalterlicher Wasserburg am Samstag, 28. Oktober und Dienstag, 31. Oktober

 Mechernich-Satzvey – Starke Nerven sind am Samstag, 28. Oktober und Dienstag, 31. Oktober auf Burg Satzvey gefragt, denn ein schauriges Gruselkabinett wartet auf die Gäste der mittelalterlichen Wasserburg. In zwei Halloween-Nächten wird die alte Burg gespenstige Kulisse für Schauderhaftes und Schreckliches mit Gänsehautgarantie.

Auf dem nur scheinbar ruhigen Burgweiher rudert ab 18 Uhr der stumme Fährmann, der jeden einzelnen Unerschrockenen auf seinem Weg über die alte Burgbrücke zum düsteren Torbogen genau ins Visier nimmt. Wenn die Freunde der dunklen Mächte in phantasievoller Halloween-Verkleidung langsam in den Burghof schreiten, müssen sie sich bei jedem Schritt auf eine unheimliche Welt mit zahlreichen Gruseleffekten gefasst machen.

In gespenstisches Licht ist an Halloween die Burg Satzvey getaucht. Foto: Burg Satzvey/Mike Göhre/pp/Agentur ProfiPress

Auf dem gesamten Gelände tauchen geisterhafte Wesen und schreckliche Gestalten wie aus dem Nichts im fahlen Licht auf. Für die passende Musik sorgt die Mittelalter-Rockband Fabula Aetatis, die zum Tanz der Gespenster aufspielt. Die Gruppe „Leicht entflammbar“ fasziniert mit ihrer Feuershow: Feuerspucken, Feuerschlucken und Jonglage mit brennenden Fackeln zu rockiger Musik heizen den Gästen zusätzlich ein.

Um 18.30 Uhr öffnet das Labyrinth des Schreckens im Burgpark seine Tore – nichts für schwache Nerven und erst ab zwölf Jahren empfohlen. Um 21 Uhr beginnt dann die große Aftershowparty mit DJ im Geistersaal.

Schaurige Gestalten geben sich am 28. und 31. Oktober ein Stelldichein auf der mittelalterlichen Wasserburg Satzvey. Foto: Burg Satzvey/Mike Göhre/pp/Agentur ProfiPress

Auf kindgerechte Weise feiern die kleinen Gäste ab vier Jahren im „Halloween-Kinderland“ in einem eigenen Saal von 18 bis 22 Uhr Halloween. Während sich die Eltern in die Welt der Untoten wagen, wird hier unter Aufsicht gespielt, gemalt und gebastelt. Die selbst gemachten Geistermasken dürfen anschließend mit nach Hause genommen werden.

Um die Wartezeiten am Eingang zu verringern, hat die Patricia Gräfin Beissel GmbH das Einlasssystem verbessert. Verkleidung ist willkommen, die Karten für den 31. Oktober sind streng limitiert. Alle weiteren Informationen auf www.burgsatzvey.de.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich