18. April 2017

Freies WLAN im Eifelmuseum und Terra Vulcania

Besucher der kulturell herausragenden Mayener Einrichtungen Eifelmuseum und Terra Vulcania dürfen sich  freuen:  Ab sofort können sie in den beiden Einrichtungen kostenloses WLAN über den Freifunk nutzen.

In Zusammenarbeit mit der MY-Gemeinschaft  hat die Stadt Mayen bereits in der Innenstadt und insbesondere in den Einkaufszonen den Ausbau des engmaschigen Freifunk-Netzes unterstützt und vorangetrieben. Daher war es selbstverständlich, dass auch in den eigenen städtischen Einrichtungen Freifunk-Router installiert werden.

So kann nunmehr auch in den alten Gemäuern der Genovevaburg sowie der musealen Einrichtung Terra Vulcania jederzeit kostenlos mit Smartphone, Tablet oder Notebook im Internet gesurft werden. Dies gilt auch für die in der Genovevaburg beheimatete Eifelbibliothek. Gerne wurde das Angebot angenommen, und so sind seit kurzem der Kassenraum, die Empfangshalle und Teile der Eifelbibliothek an das freie WLAN-Netz angeschlossen.

Die ehrenamtlichen Bibliothekare, aber insbesondere auch die jungen Museumsbesucher haben ihre helle Freude an der Nutzung dieses Angebots in den Mauern der Genovevaburg.

Gleicher Service gilt für die Einrichtung Terra Vulcania. Durch das WLAN-Angebot in den musealen Einrichtungen der Stadt Mayen konnte eine weitere Lücke zur Steigerung der Attraktivität der Einrichtungen geschlossen werden.

Von links nach rechts: Christoph Theuring von Freifunk-MYK, Oberbürgermeister Wolfgang Treis, 1. Vorsitzender der MY-Gemeinschaft Dr. Wolfgang Schlags und Citymanager Peter Michels freuen sich über das freie WLAN im Eifelmuseum (Foto Jacqueline Blang/Stadt Mayen)

„Gerade kulturell interessierte Menschen schauen während des Besuchs eines Museums gerne auch mal sofort nach weiteren Inhalten, die an das Gesehene und Erlebte anknüpfen. Daher freue ich mich außerordentlich, dass es auf Basis der ehrenamtlich tätigen Freifunker gelungen ist, in unseren Einrichtungen ein funktionierendes, kostenloses WLAN anbieten zu können“, unterstreicht Museumsdirektor Dr. Bernd Oesterwind.

„Der kostenlose Zugang zum Internet im Eifelmuseum und in Terra Vulcania stellt auch einen wichtigen Baustein zur besseren touristischen Vermarktung unserer Einrichtungen dar, denn nun können wir auch den Feriengästen und Tagesbesuchern aus dem In- und Ausland einen zeitgemäßen Komfort hinsichtlich ihrer Kommunikationsbedürfnisse bieten. Dafür danke ich den Freifunkern recht herzlich“, betont Oberbürgermeister Wolfgang Treis.

Die Stadt Mayen sieht in der kürzlich geschaffenen Infrastruktur mit einer Verfügbarkeit von bis zu 100mb/sec. eine hervorragende Basis dafür gelegt, den weiteren Ausbau des Freifunk-Netzes in der Innenstadt von bisher 40 auf etwa 60 Access-Points zu erhöhen. Wer daran interessiert ist, seinen Gästen und Kunden Freies WLAN zu bieten, kann sich bei Citymanager Peter Michels melden.

 

 

 

 

 

Kontakt:

Jasmin Franz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Stadtverwaltung Mayen
Fachbereich 1 – Zentrale Dienste, Stadtmarketing, Büroleitung Rathaus
Rosengasse
56727 Mayen

Telefon 02651 88-2203
Mobil 0176-18865 – 272
Telefax 02651 88-52600
E-Mail pressestelle@mayen.de

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Klaus Schäfer
Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich